Über mich

Madleen Cipra
Madleen Cipra

"Glückseligkeit entsteht, wenn Denken, Sprechen und Handeln in Einklang gebracht sind." (Mahatma Gandhi)

 

Mein Name ist Madleen Cipra. Ich wurde am 30.11.1984 in Wismar geboren und bin Mama einen wundervollen Sohnes. Beruflich begann mein Weg als Bankkauffrau und später als Dipl.-Sozialverwaltungswirtin.

 

Schon früh wurde mir klar, dass es mir eine Herzensangelegenheit ist, Menschen auf ihrem inneren Weg zu begleiten. Bereits als Kind war ich sehr feinfühlig & suchte nach Antworten auf die tieferen Fragen des Lebens. Häufig bin ich Menschen begegnet, die Hilfe brauchten - und ich war da, hörte zu, versuchte mich in die Situation und den Menschen hineinzufühlen. Intuitiv wusste ich, wie wichtig es ist, einem Menschen wertschätzend und verständnisvoll zu begegnen.

 

Ich bin dankbar und glücklich, dass ich den Mut hatte, eine andere berufliche Richtung einzuschlagen, seit 2016 meine Berufung zu leben und damit dem Weg meines Herzens zu folgen...

 

Qualifikationen

  • Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie an der Paracelsus-Heilpraktikerschule in Rostock (Prüfung und Zulassung durch das Gesundheitsamt Rostock)
  • EMDR-Traumatherapie
  • Tanz- und Bewegungspädagogin
  • Lösungsorientierte Kurzzeittherapie nach Steve de Shazer 
  • Rückführungsstherapeutin (TMI)
  • Meditationslehrerin
  • Ausbildung in Usui-Reiki (1. Grad), Kundalini-Reiki-Meisterin
  • Hypnotiseurin (TMI)

 

Ich bin Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten (VFP).

Meine Philosophie

Ich denke, dass es kein allgemeingültiges Rezept für alle Menschen gibt, sondern dass jeder Mensch einzigartig ist und daher sehr unterschiedliche Werkzeuge benötigt. 


Mein Rucksack ist gefüllt mit kompetenten Methoden und Empathie. 


Meine Arbeit ist eine Einladung, die inneren Fragen und alle alten & neuen Lebensthemen zu erforschen.


Ich sehe mich in der Rolle der Wegbegleiterin - denn wie C.G. Jung so wunderbar formuliert:

 

"Das Wissen des Herzens ist in keinem Buche und in keines Lehrers Munde zu finden, sondern es wächst aus dir, wie das grüne Korn aus schwarzer Erde."

 


Das Labyrinth als Lebensweg

 

Das Labyrinth scheint ein Bild zu sein, das in uns ist - wie eine Landkarte für die Reise zu uns selbst.

Kein Leben verläuft auf einer geraden Linie...

Auf verschlungenen Wendewegen werden wir geführt - auf der Suche nach der geheimnisvollen Mitte.

 

Dem Pfad der Labyrinths zu folgen, heißt ... aufbrechen & loslassen, Wendungen annehmen, die Erkenntnisse der Mitte gewinnen und den Weg heraus zu entdecken.